· 

Über die Gesundheitsaspekte beim Trailrunning

Der Gesundheitsaspekt beim Straßenlauf wird seit eh und je erforscht und es gibt zahlreiche Studien, welche die förderlichen Aspekte des Laufens für unsere Gesundheit erörtern. Anders ist es beim Trailrunning. Nach wie vor eher eine Randsportart stellt Trailrunning doch sogar die gesündeste und natürlichste Art des Laufens dar und das gleich aus mehreren Gründen:

Der Bodenbelag

Asphalt ist ein unnatürlicher Bodenbelag, der zwar für die Fortbewegung mit Rädern vorteilhaft sein mag, jedoch, selbst mit ausgereifter Schuhtechnologie, Gefahren für die Gesundheit unseres Bewegungsapparats darstellt. Anders ist es beim Trail-Lauf. Hier bewegen wir uns über natürlichen Waldboden, Wiesen, Felder und gelegentlich auch Fels. Der wechselnde Bodenbelag schult unseren Tastsinn und sorgt dafür, dass während eines Laufes unterschiedliche Muskelgruppen angesprochen werden. Monotone Bewegungsabläufe wie sie auf der Straße vorkommen sind selten und die Überlastungsschäden bei Fehlern im Laufstil daher auch weitaus geringer. Zudem ist der überwiegende Bodenbelag deutlich weicher und gedämpfter als harter Straßen- oder Gehsteigbelag, was unsere Gelenke schont und die Muskulatur stärkt.

Die Intensität

Im Wettkampflauf auf der Straße ist die Intensität bei einem erfolgreichen Rennen über die Distanz nahezu gleichmäßig hoch. Für unser Herz-Kreislaufsystem bedeutet dies eine enorme Anforderung. Solche Intensitäten sind nur in sofern natürlich als dass sie eine Stress-Situation ähnlich wie die Flucht vor einem Tier darstellen. Das birgt jedoch Gefahren. So ein Lauf stellt eine selbst induzierte Überforderung unseres vegetativen Nervensystems dar und kann zu Erschöpfungs- und Überlastungszuständen führen. 

Im Trail-Lauf ändern sich die Intensitäten durch den Wechsel von Terrain und Anstieg bzw. Gefälle. Unser Herz-Kreislauf-System wird dabei geschult zu regulieren. Es verbessert unsere Herzratenvariabilität und trainiert somit den Einfluss des Entspannungsnerven Parasympathikus auf unseren Organismus. Die Gesamtintensität und Laktatbilanz eines Laufes kann beim Trail-Lauf geringer ausfallen. Zudem entspricht der Trail-Lauf der natürlichen Fortbewegungsart unserer Vorfahren. 

Das natürliche Umfeld

Spätestens seit es Wecker mit Bachplätschern und Vogelzwitschern als Weckgeräusch gibt, weiß man, dass natürliche Geräusche einen wohltuenden Effekt auf unsere Psyche und unser seelisches Gleichgewicht haben. Ebenso verhält es sich mit der Ansicht des Grüns in einem dichten Wald. Auf einem heimischen Trail-Lauf müsst Ihr nicht vor lärmenden Hupen davonlaufen, oder euch durch Musik aus Kopfhörern abschirmen. Womöglich verhilft der Lauf sogar zu mehr körperlichem und seelischem Gleichgewicht. Zudem hast Du beim Trailrunning die Möglichkeit direkt in das natürliche Umfeld einzutauchen und Teil davon zu werden. Das bietet nicht nur eine Erweiterung des sportlichen Horizonts sondern gibt Dir die Möglichkeit die heimische Tier- und Pflanzenwelt besser kennenzulernen.

Der Bewegungsapparat

Beim Trailrunning wird der Bewegungsapparat, wozu Skelett, Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke zählen, gefordert. Viel mehr als beim Straßenlauf wird hierbei auch die Rumpf-, Schulter- und Nackenmuskulatur beansprucht. Der Trail-Lauf entspricht somit einem gesunden Ganzkörpertraining, welches ein zusätzliches oder isoliertes Krafttraining ersetzten kann. Wichtig hierbei ist eine saubere und sichere Technik, welche optimalerweise vorab geschult werden sollte.

Mentale Aspekte

Trailrunning erfordert einen wachen und achtsamen Geist. Im Lauf durchs Gelände kann ein Blick auf die Laufuhr zum falschen Zeitpunkt fatale folgen haben. Trailrunning trainiert unseren Tastsinn und schult unsere Aufmerksamkeit. Davon können wir auch im Beruf- und Alltagsleben profitieren. Das abwechslungsreiche Terrain beugt einer Monotonie vor und fördert die lange Freude am Laufsport.

Lust auf Trailrunning bekommen ?

Dann schau doch gern mal vorbei bei einem unserer Trail- Lauftreffs in der Nähe von München 

Personal Training

Trainiere strukturiert auch auf dem Trail und lass Dich bei Deinem Training ärztlich begleiten mehr ...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unterstützt bei läuferischen Aktivitäten u.a. von diesen starken Partnern:

Finde uns auch bei Facebook und Instagram und iTunes