Winter-Resümee

Es ist Mitte Februar, ich habe 2 Winterlaufserien abgeschlossen und der März steht schon bald vor der Tür. Zeit für eine kleine Zusammenfassung meines Laufwinters:

2 Winterlaufserien, wieso das denn?

Ursprünglich hatte ich mich für die  Winterlaufserie München angemeldet, um dem Wintertraining einen kleinen Anreiz zu geben, und somit auch über den Winter ein Trainingsziel beizubehalten.

Kurz nach der Anmeldung bot sich mir dann noch die Möglichkeit, ein par Leute als Trainer bei der Winterlaufserie Ismaning zu begleiten. Ist doch nett, dachte ich mir, und der Plan war eigentlich, ein par Läufern als Pacemaker zu dienen, und mich bei dieser Laufserie nicht zu sehr zu verausgaben, da ich den Fokus auf der Münchner Serie belassen wollte...... so der Plan.....

 

Die Münchner Winterlaufserie startete für mich ziemlich gut mit einer neuen persönlichen Bestzeit über 10 Km beim Nikolauslauf. Voll motiviert trat ich dann bei den ersten 13 km der Ismaninger Winterlaufserie an, und musste schon bei diesem Lauf feststellen, dass ich im Wettkampf einfach nicht mit angezogener Handbremse laufen kann.

Somit landete ich bei diesem Lauf am Ende auf Platz 11 gesamt.

 

Am 31.12. stand dann der Silvesterlauf vom MRRC auf dem Programm. Die Bedingungen waren mehr als hart. Die erste Schwierigkeit an diesem Tag bestand darin, mein Auto aus dem zugeschneiten Parkplatz zu bekommen.

Im Olypark sah es jedoch nicht viel besser aus. Alle Wege waren vereist und voll Schnee. An eine Bestzeit war für mich an diesem Tag absolut nicht zu denken. Ich beendete den Run mit einer Zeit von 37:52.

Ein großes Lob und dicken Respekt an dieser Stelle an Martin Grüning von Runner's World, der bei diesen Bedingungen eine 36 er Zeit gelaufen ist!


Besser, jedoch auch nicht optimal wurden die Bedingungen am Wochenende mit beiden Winterlaufserien Mitte Januar (Samstag München, Sonntag Ismaning). Geplant war beim Münchner Lauf über 15 km ordentlich Gas zu geben, und dann am Sonntag bei den 17 km in Ismaning locker im Rekom Bereich zu laufen. Dieses Wochenende war wetterlich gesehen sehr konträr. Am Samstag ging ich im Münchner Olympiapark bei 15 Grad + und Sonnenschein (allerdings sehr starken Orkanböhen) mit T-Shirt und Shorts an den Start. Vorher wurde ich gefragt, was ich für eine Zeit geplant habe, und meinte, dass ich angesichts des starken Gegenwinds mit 55 Minuten zufrieden wäre. Herausgekommen ist eine Zielzeit von 55:00 Minuten, die erste komplett gerade Laufzeit seit Beginn meiner Wettkampfläufe. 

Naja, in Ismaning hat es mich am nächsten morgen dann doch gejuckt, und ich bin bei -1 Grad und Schneematsch mit einem Pace von 3:45/km über die 17km gelaufen.....Rekom sieht anders aus....ich weiß :-)

 

So, und nun ging es schon zum Ende der Serien. 21,4 Km standen letzten Sonntag in Ismaning auf dem Programm. Irgendwie waren die Bedingungen bei den letzten Läufen immer nicht wirklich bestzeitentauglich, und so war es leider auch bei diesem Lauf. Bei -3 Grad und Schneegestöber liefen die ersten 10 km zwar recht rund, nur auf dem Rückweg der Strecke war der Schnee so festgetreten dass eine normale Abdruckphase nicht möglich war. Die letzten Kilometer waren sehr anstrengend, und ein Großteil der Energie ging in die Ausgleichsbewegungen verloren. Mit einem Pace von 3:46/Km über die Distanz beendete ich das Rennen. Dieses Tempo entspricht in etwa meiner aktuellen PB im Halbmarathon, und so war ich angesichts der harten Bedingungen doch zufrieden mit dem Resultat.

 

Die vollkommene Zufriedenheit bekam ich durch mein Ergebnis beim 3.Lauf der Winterlaufserie München über 20 Km.

Die Bedingungen sollten passen. Die Strecken waren frei.... kein Schnee und Eis auf den Wegen. Ein Rundkurs von 5 Km musste insgesamt 4 mal durchlaufen werden. Das Streckenprofil ist nicht ganz flach, es gibt einige Wellen (Die Suunto Ambit zeigte nach Zieleinlauf kumulativ 70 positive Höhenmeter an). Ich hatte mir vorgenommen mich an einem Pace von 3:40/min zu orientieren. Bereits nach 3 Km streckte sich das Feld. Es waren heute viele Läufer, da es auch noch die Möglichkeit gab, nur 2 Runden zu laufen und die 10 Km als Faschingslauf zu absolvieren. Schon zu Beginn des Laufs lief ich mit Julia Viellehner, eine sehr ambitionierte Läuferin, wie ich im Rennverlauf feststellen musste. Nachdem wir auf der 2. Runde waren, und bis zu diesem Zeitpunkt einen Pace von 3:30-3:35 gelaufen sind, sagte Julia ich soll vorlaufen, weil sie heut nicht so fit sei, und nun eher 3:40-3:45 laufen werde. Davon hab ich irgendwie nichts gemerkt. 2min später liefen wir wieder zusammen. Kurz vor Abschluss der 3. Runde konnte ich nicht mehr folgen und musste abreißen lassen. Ich kam mit einer Zeit von 1:12:43 bei einem Durchschnitts Pace von 3:37/min ins Ziel, und bin richtig zufrieden. Julia beendete das Rennen als erste Frau mit großem Abstand auf die 2. Platzierte - an dieser Stelle nochmal dicken Glückwunsch und Hut ab.

 

Einen Riesen Glückwunsch an der Stelle auch noch an Florens von der Decken für den 1.Platz in der AK MU30.

Florens und ich trainieren seit letztem Herbst zusammen und haben den gleichen Leistungsstand - dennoch glaube ich, dass er mir bald davonläuft ... aber wir werden ja sehen ;-)

 

Das Resultat meiner 2 Winterlaufserien:  

Ismaning Platz 9 gesamt (Platz 6 AK M30)

München Platz 6 gesamt (Platz 2 AK M30)

 

Meinem Saison-Ziel, einen Halbmarathon in 1:15 zu laufen, bin ich nun in den Wintermonaten schon gewaltig näher gekommen. Wer weiß was noch so kommt und passiert..... Ich freu mich auf jeden Fall auf eine richtig heiße Laufsaison. Ab nächster Woche startet meine Vorbereitung für die Transvulcania im Mai 2015 (Ultramarathon auf der Kanaren Insel La Palma über 73 km). Ab kommenden Sonntag gibt es von mir eine wöchentliche Zusammenfassung meines Trainings. Wer Interesse hat, oder Trainingsanreize sucht, sollte hier vorbeischauen, oder mir auf 

www.facebook.com/MarsEndurance folgen. 

 

Vielleicht bis Bald, bei dem ein oder anderen gemeinsamen Trainingslauf  oder Wettkampf ;-)

 

Keep On Running

Unterstützt bei läuferischen Aktivitäten u.a. von diesen starken Partnern:

Finde uns auch bei Facebook und Instagram und iTunes